Veganuary 2020

Veganuary 2020

2020 vegan Veganismus 2013 Vaganuary Ernährung 57Nord

Challenge accepted

Vor sieben Jahren hatte ich mich schon für den Veganismus interessiert. Es war nach einem Weihnachtsfest, als es Fleisch mit Fleisch gab. Nicht dass ich das verurteile, jedoch zu diesem Zeitpunkt war mir das dann persönlich zu viel des Guten.

In einer gedanklichen Nacht- und Nebelaktion, hatte ich mir das Buch von Attila Hildmann - Fit For Fun bestellt. Zu diesem Zeitpunkt war er noch nicht so verschrien und machte einfach vegane Kochbücher mit Produktplatzierungen für überteuerte Küchengeräte. Meine Neugierde war zu diesem Zeitpunkt groß, was die vegane Küche betrifft.

Ich Teile nicht alle Ansichten von Veganern und auch deren Intensionen. Mein Standpunkt war und ist heute noch, dass der Mensch technisch so weit vorgeschritten ist, dass man auf tierische Produkte verzichten kann ohne nachhaltige negative körperliche Beeinflussung.

Außerdem hatte ich in den vier Jahren, als ich mich pur vegan ernährte in Verbindung mit meinem Lauftraining gute 7 bis 10 kg abgenommen. Es war auch meine beste Zeit, die ich fürs Laufen hatte, die 10 km lief ich in unter 55 Minuten. (Heute träume ich von diesen Laufzeiten)

Mit dem Ausruf des Veganuary habe ich wieder mal Lust auf eine durchgehende vegane Ernährung. Ich habe auch wieder Lust mich mit Rezepten zu beschäftigen und die aufeinander aufbauen zusammen zu stellen.

Das ist ein Punkt, den ich bei den meisten Kochbüchern vermisse. Jedes Rezept steht für sich und baut mit dem, was man einkauft, selten aufeinander auf. Wenn im Kochbuch steht, dass man nur für ein Rezept Sojasoße benötigt, ist das purer Unfug. Die Kochbücher sollten meiner persönlichen Ansicht nach, so aufgebaut sein, dass man die zu einkaufenden Bestandteile aufbrauchen kann, durch die Rezepte im Kochbuch.

Was ich mir von diesem veganen Monat erhoffe ist, dass ich mir eine gute Ausgleichsmöglichkeit erschaffe, da bald das Atelier 57Nord öffnen wird und es gibt noch genügend Arbeit, die vor uns liegt: Bühne bauen, Lager herrichten und all die Kleinigkeiten noch. Das typische 80/20 Ding, 80 % geht ganz schnell und die letzten 20 % nehmen die meiste Zeit ein.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag