Zum Inhalt springen

Irgendwie Selbsterkenntnis

Eigentlich war der Blogeintrag zu diesem Thema schon fertig, so schön mit 1500 Wörter und mit der Überschrift ‚Getting old – relativ‘.

Jedoch habe ich mich gegen diesen Blogeintrag entschieden, es wäre eine Mischung einer Rückschau, das rum philosophieren über den eignen Habitus und das etwaige Abgrenzungsverhalten gewesen. „Abgrenzung ist zu verstehen, dass man eine Position vertritt, vong der Geisteshaltung her.“

Im Grundsatz alles Blödsinn, denn das Hochzählen des eigenen Alters ändert im Grunde nichts. Ich könnte hier in eine gewisse Vergleicheristis verfallen, mit: bisher keine eigene Familie gegründet, kein Haus gebaut oder ähnliches, ebenso Blödsinn.

Der Wechsel vom Vorgeburtstagstag zum Geburtstag ändert im Grunde nichts am Eignen Sein, es ist ja nicht so,
das man mit einem Schlag alt ist, es ist ein Prozess, der einen durchläuft und da mir bewusst ist, dass der Mensch
ein unter Phasen geprägtes Individuum ist, sind diese entscheidender als ein Alterswechsel und aus jeder dieser Phasen nehmen wir einen Teil mit der wiederum die eigene Persönlichkeit mit ausbaut und verändert.

Das sollte sich vielleicht jeder selbst bewusst machen, in welcher Phase sie/er sich gerade befindet.

Somit wäre auch schon alles gesagt, Ich bedanke mich bei allen, die mich und die ich in den letzten 12 Monaten begleitet habe(n).

 

Nun der Worte sind ausreichend gewechselt zu dem Thema, hier noch ein paar Bilder aus den letzten 12 Monaten.

 

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

%d Bloggern gefällt das: